Akute Hypochondrie

ich glaub ich werd krank oder vielmehr ich glaube ich habe bereits eine heimtückische krankheit in mir. ich bin immer müde, mein kopf tut weh, mein rücken tut weh, mein kreislauf ist unmunter, mein rücken schmerzt und ich huste als würde mir jeden moment meine lunge rausfliegen. und nein, das ist nicht der normale raucherhusten denn ich schon ne weile mit mir rumschleppe. und hunger hab ich auch nicht und den hab ich sonst immer. vielleicht hab ich ne lungenentzündung, wobei in meinem klugen und vielbenutzten buch "medizin für jedermann" steht, dass ich dann fieber hätte und ich habe gemessen - das ist nicht der fall. vielleicht hab ich auch irgendwelche komischen mangelerscheinungen, vitamine und so oder mal wieder eisen, das bekommt man schnell wenn man tierleichen und so meidet, das würde auch meine gigantische antriebslosigkeit erklären. wobei mich ja auch wie immer der grausame gedanke plagt, dass ich eine viel schlimmere krankheit haben könnte, krebs oder was das noch nicht einmal entdeckt worden ist. ich könnte zum arzt gehen um alle zweifel auszuräumen? nein, eben nicht. ich habe für einen hypochonder untypischerweise eine phobie vor ärzten, krankenhäusern und ähnlichen instituten. ich kriege schon panik wenn ich bloß so ein schild "krankenhaus" lese oder an einem vorbeifahre. also werde ich abwarten müssen, bis es wieder verschwindet und hoffen, dass es nicht schlimmer wird. provisorisch schon mal vitamintabletten jeglicher art einwerfen. vielleicht ist es ja auch bloß eine herbstdepression, die sich weniger auf mein gemüt - denn dem gehts erstaunlicherweise ganz gut- als auf meinen körper niederschlägt. ich bin und bleibe besorgt

19.11.07 20:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen